Kanadischer Wintergenuss auf Mountie-Art

Ottawa/Kanada, 19. November 2013 Während draußen eisige Temperaturen herrschen und ein bitterkalter Wind durch die Lande zieht, beginnt drinnen die Zeit für gemütliche Abende am Kaminfeuer und heiße Eintöpfe, die für wohlige Wärme im Bauch sorgen. Zwar sind die Winter in Deutschland nicht so rau wie in Kanada, doch mit jedem Minusgrad wächst auch hierzulande die Lust auf wärmende Kost. Wer es macht wie die Kanadier, der schlemmt sich zudem gesund durch den Winter, zum Beispiel durch den Genuss eines herzhaften Mountie Chilis mit magerem Bisonhack und Gemüse sowie Aromen von Zimt und Kakao.

Reichlich Energie für den Winter

Die Royal Canadian Mounted Police mit ihren für sie typischen roten Röcken und braunen Hüten ist nicht nur eines der bekanntesten Wahrzeichen Kanadas, sie ist auch Namensgeber für einen ganz besonderen Winterschmaus, das Mountie Chili. Diese Mischung aus aromatischen Gewürzen, kombiniert mit zartem Bisonfleisch, gab den Männern auch schon im 19. Jahrhundert die nötige Kraft für ihre riskanten Einsätze in den damaligen Nordwest-Territorien Kanadas. Die sonnenverwöhnte Prärieprovinz Saskatchewan ist die Heimat dieses leckeren Eintopfs. Das Chili-Gericht mit reichlich Bohnen sorgt für eine optimale Zufuhr an Eiweiß, Ballaststoffen und komplexen Kohlehydraten. Bohnen sind reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und werden unter strengsten Qualitätskontrollen angebaut. Die Hülsenfrüchte gedeihen in Kanadas natürlicher Umwelt und werden in die ganze Welt exportiert. In Kombination mit dem fettarmen Bisonfleisch ist das Mountie Chili nicht nur gesund, sondern auch eine wahre Energiequelle. Das rote Fleisch hat zudem einen unverwechselbar aromatischen Geschmack, was nicht zuletzt mit der naturnahen Haltung der kanadischen Bisons zusammenhängt. Die Tiere decken ihren gesamten Nährstoffbedarf sogar im Winter überwiegend durch das Grasen auf Weiden. Seine besondere Note bekommt der Chili-Eintopf zusätzlich durch die verschiedenen Gemüse und die fein abgestimmte Würzung mit Kakao, Zimt, Kümmel und Oregano. Diese deftige Mahlzeit macht schon allein durch ihren Duft Lust auf die kühle Jahreszeit und ist das beste Rezept gegen den aufkommenden Winter-Blues.

AAFC wünscht guten Appetit!

 

 

Mountie Chili*

Viele kanadische Produkte sind weltberühmt. Dazu gehören Eiswein, Whisky, Lachs, frische Meeresfrüchte, wie z. B. Hummer, oder der typisch kanadische Ahornsirup. Das ein oder andere Erzeugnis „made in Canada“ muss erst noch in deutschen Küchen ankommen. Dieses Rezept zeigt, wie sich mit kanadischen Produkten unkompliziert leckere Gerichte zaubern lassen.

 

Zutaten (für 8 Portionen)

500 g mageres Bisonhack

180 g Zwiebeln, gewürfelt

2 Knoblauchzehen, gehackt

180 g Paprikaschote, gewürfelt

¼ TL Gewürzmischung

½ TL gemahlener schwarzer Pfeffer

2–3 EL Chilipulver

2 TL Kakaopulver

1 TL gemahlener Zimt

1 TL gemahlener Kümmel

1 TL getrocknete Oreganoblätter, zerstoßen

2 TL Salz

2 große Tomaten, gewürfelt

500 ml Tomatensauce

400 g Pinto-Bohnen, vorgekocht

400 g weiße oder schwarze Bohnen, vorgekocht

250 ml Wasser

1 kleine grüne Peperoni, gewürfelt

Zubereitung


Öl in einer großen Pfanne erhitzen, das Bisonhack darin zerkleinern und unter Rühren 3 Minuten anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und 5 Minuten weiterbraten.

Paprikaschote, Chilipulver, Kakaopulver, Salz, Oregano, Zimt, Kümmel, schwarzen Pfeffer und die Gewürzmischung hinzufügen und 2 Minuten weitergaren. Nun Tomaten, Tomatensauce, Bohnen, Wasser und Peperoni dazugeben, gut umrühren und 45 bis 60 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben mit den restlichen Zutaten verfeinern. Versuchen Sie auch, das Gericht mit geriebenem Käse, gehackten grünen Zwiebeln, in Scheiben geschnittenen schwarzen Oliven, Sauerrahm oder Tortilla-Chips zu verfeinern.

Rezept und Bild mit freundlicher Genehmigung von: Canadian Bison Association