Kanadisches Frühstück für Wintermüde

Gerade wenn es draußen eisig kalt ist, schätzt man die Vorzüge eines reichhaltigen, warmen Frühstücks. Die Kanadier sind, was knackige Wintertemperaturen angeht, echte Experten. Sie essen an einem kalten Wintermorgen am liebsten eine Mahlzeit aus Schinken, Eiern, Hashbrowns, also gerösteten Kartoffelwürfeln, und Toast mit süßen Aufstrichen – ein Frühstück wie ein herrlich-warmer Wintermantel von innen. Eine Zutat, die unbedingt dazugehört, ist Ahornsirup, eines der Hauptexportprodukte Kanadas. 85 Prozent der weltweiten Ahornsirupproduktion stammen aus Kanada.

Süße Ernte

Ahornsirup wird vor allem im kanadischen Frühjahr produziert, wenn der Schnee anfängt zu schmelzen und die Tiere aus dem Winterschlaf erwachen. Der Sirup wird aus Ahornwasser hergestellt. Dieses entsteht, wenn sich beim Wachsen des Baums im Ahorn Stärke bildet, die sich mit dem durch die Baumwurzeln aufgesogenen Wasser vermischt. Dieses Ahornwasser wird über die Rinde abgezapft und dann weiterverarbeitet. Das langfristige Überleben des Ahornbestandes steht dabei im Vordergrund. Daher wird von jedem Baum nur so viel Saft abgezapft, wie für ein bis anderthalb Liter Sirup benötigt werden. Das entsprocht etwa 40 bis 60 Litern Ahornwasser oder weniger als einem Zehntel des Zuckergehalts des Baums. Beim fertigen Ahornsirup unterscheidet man drei Kategorien: vom milden, sehr hellen über den bernsteinfarbenen bis hin zum kräftigen, dunklen Sirup.

Sanfter Weckruf

An kalten Morgen kann der beste French Toast wahre Wunder wirken. Die Zubereitung geht selbst Unausgeschlafenen leicht von der Hand: Toastscheiben einfach in eine Mischung aus Eiern, Sahne, Milch, Ahornsirup und Zimt tunken, in Butter anbraten, dann im Backofen kurz backen. Während wunderbare Ofendüfte die Küche erfüllen, bereitet man die warme Sauce aus gehackten Mandeln, Ahornsirup, Butter und Sahne zu. Sie wird anschließend über die ofenfrischen French Toasts gegeben – ein kanadischer Frühstückstraum! Und die leckerste Art, sich selbst oder auch seine Lieben ganz sanft aus dem Winterschlaf zu wecken.

AAFC wünscht guten Appetit!

 

Der beste French Toast mit Ahornsirup-Mandel-Sauce*

Viele kanadische Produkte sind weltberühmt. Dazu gehören Eiswein, Whisky, Lachs, frische Meeresfrüchte, wie z. B. Hummer, oder der typisch kanadische Ahornsirup. Das ein oder andere Erzeugnis „made in Canada“ muss erst noch in deutschen Küchen ankommen. Dieses Rezept zeigt, wie sich mit kanadischen Produkten unkompliziert leckere Gerichte zaubern lassen.

 

Zutaten (für 4 Personen)

5 Eier

125 ml Sahne

125 ml Milch

60 ml Ahornsirup

½ TL Zimt

2 EL Butter

8 Scheiben Weizentoastbrot, 2–3 cm dick

 

Für die Sauce:

60 g Mandeln, grob gehackt

60 ml Ahornsirup

1 EL Butter

60 ml Sahne

 

Zubereitung

Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Die Eier, die Sahne, die Milch, den Ahornsirup und den Zimt in einer flachen Schüssel miteinander verquirlen.

Butter in einer mittelgroßen, beschichteten Pfanne zerlassen. Toastscheiben auf beiden Seiten in die Eiermischung tunken und von beiden Seiten bei mittlerer bis kleiner Hitze leicht anbräunen.

Die Toasts auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 8 Minuten lang im Ofen backen.

Inzwischen die Pfanne reinigen und bei mittlerer Hitze die gehackten Mandeln leicht rösten. Anschließend den Ahornsirup und die Butter dazugeben. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Sahne hinzufügen und alles gut verrühren. Die Sauce 3–5 Minuten lang kochen, bis sie eine homogene Konsistenz und Farbe erreicht hat.

Den French Toast aus dem Ofen nehmen und mit der Sauce servieren.

 

Rezept mit freundlicher Genehmigung von: Northern Lights Foods