Ziegenkäse-Blaubeer-Quiches à la Canadienne

Schon genug vom Winter? Wie wäre es dann bereits im Februar mit dem Geschmack süßer Sommerfrüchte auf der Zunge? Wilde Blaubeeren aus Kanada können nämlich das ganze Jahr über genossen werden, ob tiefgekühlt oder aus dem Glas. Mit den dunkelblauen Früchten lassen sich nicht nur eine Vielzahl schmackhafter Gerichte zaubern, sie enthalten zudem reichlich Mineralien und Antioxidantien, wie Vitamin C – genau das Richtige für gesundheitsbewusste Genießer. In Kombination mit herzhaftem Ziegenkäse entfalten die süßen Beeren ein besonders kräftiges Aroma. Träumen Sie sich mit einer kanadischen Ziegenkäse-Blaubeer-Quiche schon jetzt genüsslich in den Sommer! 

Von wilden Beeren und Bären

British Columbia, Ontario, Quebec sowie die kanadischen Atlantikprovinzen sind die Heimat der Schwarzbären, und hier wachsen auch die leckeren Blaubeeren. Vom Spätsommer bis in den Frühherbst ist Erntezeit. Dann machen sich auch die Schwarzbären auf den Weg, um sich die restlichen Reserven für ihren langen Winterschlaf anzufuttern. Bis zu 100 Kilometer legen sie am Tag bei ihrer Nahrungssuche zurück. Von dem fruchtig-süßen Duft der reifen Wild- Heidelbeere fühlen sie sich besonders angezogen. Und so kommt es, dass sowohl Mensch als auch Bär die leckeren Blaubeeren ernten. Doch es gibt genug Beeren für alle, denn Kanada ist weltweit der größte Produzent wilder bzw. „niedrig wachsender“ Blaubeeren. Zwar sind die „hochwachsenden“ Blaubeeren, die kultivierte Weiterentwicklung, ebenfalls in Kanada beheimatet, allerdings werden diese früher geerntet und daher größtenteils frisch verkauft, während ihre wilden Artgenossen vor allem weiterverarbeitet werden. Fast alle wilden Beeren kommen als Tiefkühlprodukte auf den Markt oder werden zu Saft, Konfitüre oder Gelee weiterverarbeitet. So bleiben Nährstoffe, Form, Farbe und das intensiv süße Aroma der Blaubeeren optimal erhalten, und der authentische Geschmack aus Kanada findet den Weg in deutsche Küchen.

Fruchtige Überlebenskünstler in arktischer Kälte 

Seit Jahrtausenden schon gedeihen die wilden Blaubeeren auf den arktischen Böden Kanadas bei Temperaturen von bis zu 35 Grad minus. Die wilde Blaubeere ist ein wahrer Überlebenskünstler und entwickelt erst im rauen Klima Kanadas ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften. Wo die Beere sich ansiedelt, ist die Natur im Einklang und das Ökosystem intakt. Zwar kann der Mensch die Wachstumsbedingungen beeinflussen, nicht aber den Wachstumsort, den wählt allein die Natur. Dank der schonenden Weiterverarbeitung kommen auch hierzulande Liebhaber fruchtiger Süße in den Genuss der kleinen Powerfrüchte. Ihren besonderen Geschmack entfalten sie beispielsweise in einem Rezept für Ziegenkäse-Blaubeer-Quiche. Diese ausgefallene Kombination der kanadischen Blaubeeren mit würzigem Ziegen-Camembert, Schalotten, Honig und Sesam, umhüllt von knusprigem Teig, sorgt bereits im Winter für ein geschmackliches Frühlingserwachen.

AAFC wünscht guten Appetit!

 

Ziegenkäse-Blaubeer-Quiches

Viele kanadische Produkte sind weltberühmt. Dazu gehören Eiswein, Whisky, Lachs, frische Meeresfrüchte, wie z. B. Hummer, oder der typisch kanadische Ahornsirup. Das ein oder andere Erzeugnis „made in Canada“ muss erst noch in deutschen Küchen ankommen. Dieses Rezept zeigt, wie sich mit kanadischen Produkten unkompliziert leckere Gerichte zaubern lassen.

 

Zutaten

300 g wilde Blaubeeren (tiefgefroren) 

2 Eier (Größe M)

250 g Mehl (Type 405)

150 g weiche Butter

1 TL heller Sesam

1 TL schwarzer Sesam

1 Prise Salz

3 EL Wasser

2 Schalotten, fein gehackt

1 EL Olivenöl

1 EL Honig

1 EL Balsamico-Creme

100 g Ziegenmilch-Camembert

 

Zubereitung

Die Blaubeeren zum Auftauen in eine flache Schale geben. Den Ofen auf 160 °C vorheizen.

1 Ei trennen, Mehl, Butter, Salz, Sesam, Eigelb und 3 EL kaltes Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen. 

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in 6 gefettete Quiche-Formen (Ø ca. 10 cm) geben.  Schalotten in einer Pfanne im Öl andünsten. Beeren, Honig, Balsamico, Ei, restliches Eiweiß und die gedünsteten Schalotten in einer Schüssel vermengen und auf den Teig streichen. Den Käse in dünne Scheiben schneiden und auf den Quiches verteilen. Auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen.

 

Tipp: Dazu passt ein frischer Salat.

 

Rezept und Bild mit freundlicher Genehmigung von: Wild Blueberry Association of North America